zurück pfeil

Eckehard Lowisch: Stoned

Stoned – so der simple Titel des neuen Buches über das Werk von Eckehard Lowisch, herausgegeben von Oliver Zybok. In theoretischen Beiträgen setzen sich Erik Schönenberg und Beate Engel mit seiner Kunst auseinander.

Seine Skulpturen ähneln Alltagsgegenständen. Erst durch das Material und den Eingriff des Bildhauers entsteht ein neuer Kontext, eine neue Realitätsebene. Auch das von wppt gestaltete Buch will mehr sein als nur Inhaltsträger. Das Cover erinnert an eine weiße Marmorplatte. Die neongrüne Typo auf der Vorder- und Rückseite des Buches wirkt dagegen wie ein Etikett, das von außen angebracht wurde. Ein künstlich erschaffener Fremdkörper, der die natürliche Anmutung stört. Das Schriftbild im Innern ist an einer horizontalen Linie am unteren Rand ausgerichtet – wie Skulpturen, die nebeneinander vor einer weißen Wand stehen. Der gesamte Text wurde im Flattersatz gesetzt, was den visuellen Eindruck eines Steinblocks vermittelt, der an einer Kante noch roh und unbearbeitet ist.

www.lowisch.de
Kunde: Eckehard Lowisch
Tags: Konzeption, Visualisierung, Umsetzung und Fotografie
hoch ^